top of page

Saisonbeginn 2023

Der Wetterbericht hatte für den 05.03. 2023 mehr als schmuddeliges Wetters vorausgesagt. Schneeregen, Graupelschauer, Wind, also ein Wetter wo nur Hard Core-Angler ans Wasser gehen. Trotzdem kamen am Sonntag, den 05. März doch 35 Mitglieder zur Teicheröffnung nach Issendorf. Erfreulich war, dass auch einige Kinder kamen und mit angelten. Der Vorstand war fast vollständig vertreten und unser Kulturwart Didi hatte mal wieder super für die Versorgung mit fester und flüssiger Nahrung gesorgt. Belegte Brötchen, Kaffee, Kakao und Glühwein (wer wollte auch mit Schuss) gab es zur morgendlichen Begrüßung. Bratwurst und Softdrinks zum Mittag. Für die Verpflegungsausgabe“ hat sich unser neu errichteter Unterstand am Teich, als optimal erwiesen. Nach einer kurzen Ansprache unseres 1. Vorsitzenden Rüdiger, wurde das Gewässer zum Angeln freigegeben. Durch die heißen Getränke war das Angeln sehr gut auszuhalten und der Wetterbericht hatte gelogen. Es war trocken, zweitweise Sonnenschein und nur einmal gab es einen kleinen Graupelschauer. Erfreulicherweise wurden auch 20 schöne Fische gefangen. Damit ist in dieser Saison nun ein weiterer Teich für das Angeln freigegeben. Abweichend zu den Regelungen in der Gewässerordnung für unsere anderen Teiche, sind für Issendorf bis auf weiteres einige Besonderheiten zu beachten. Diese sind in den Schaukästen ausgehängt und auch auf unserer Homepage einsehbar. Also vor dem Angeln in Issendorf, auf die Homepage sehen oder in die Schaukästen blicken.

Zum Schutz des Bestandes des europäischen Flussaales wurde in bestimmten Bereichen der Elbe und der Oste ein totales Aal-Fangverbot, auch für Angler angeordnet (siehe hierzu auch Ausgabe 33 des Magazins). Wir unterstützen dies nicht nur theoretisch, sondern auch ganz praktisch, indem wir Anfang März rund 100.000 Glasaale in den Issendorfer Graben, der in die Aue mündet, gesetzt haben. Wenn wir als Angelvereine mit unseren Verbänden derartige Besatzmaßnahmen nicht durchführen, würde es bei abstrakten Diskussionen auf politischer Ebene bleiben und dem Artenschutz wäre real nicht gedient. Auch mit anderen Fischarten, die keine anglerische , bzw. fischereiliche Bedeutung haben, verfahren wir als Angler ebenso und sorgen damit für eine positiven Biodiversität unterhalb der Wasseroberfläche.

Es werde Licht … Das dunkle Zeitalter ist vorbei. Endlich ist in unserer Hütte in Nottensdorf ein Licht aufgegangen. Im Rahmen des Arbeitsdienstes wurde eine kleine Solar-Anlage auf dem Dach installiert, so dass wir bei der Geräteausgabe und Gerätepflege nicht mehr im Dämmerlicht umhertasten müssen. Besonders unseren Gerätewart Mirko wird es freuen. Im Rahmen der Arbeitsdienste wurden u.a. auch die Angelstellen an den Teichen ausgebessert und „Omas Hütte“ in Nottensdorf plattgemacht, bzw. in diesem Geländebereich ordentlich aufgeräumt. Die Pflege der Flora an unseren Teichen ist auch nicht zu kurz gekommen. Es war dieses Jahr wieder eine Menge an Arbeiten zu erledigen. Vielen Dank an unseren Gewässerobmann Timo, der die Arbeiten koordiniert und selbst ordentlich mit angepackt hat.

Nicht vergessen: Jahreshauptversammlung. Unsere diesjährige Hauptversammlung werden wir am 30.03.2023 ab 19:00 Uhr in Helmste im Eichenhof durchführen. Die Einladungen sind fristgerecht verteilt worden und wir hoffen auf rege Beteiligung, zumal einige wichtige Bekanntmachungen, Abstimmungen und Wahlen anstehen.

Hochwertiger Fischbesatz von unserem bewerten Lieferanten aus Wesenberg wurde in die Gewässer eingebracht und der Vorstand wünscht allen Mitgliedern eine erfolgreiche, schönen Saison 2023.

Joachim Latza

2.Vorsitzender AV Horneburg


81 Ansichten

Comentários


bottom of page